Kinder

Kinder sehen die Welt mit anderen Augen. Verschwommene Bilder, fehlende Tiefe oder streuendes Licht empfinden sie als normal, denn Kinder haben keinen Vergleich.

Gute Augen sind jedoch ein wesentlicher Baustein für die geistige Entwicklung. Denn mehr als 90 Prozent aller Sinneseindrücke nehmen wir über unsere Augen auf, mehr als 80 Prozent unseres Wissens erhalten wir mit ihrer Hilfe und zu mehr als 70 Prozent aller Aktivitäten regen sie uns an. Daran kann ermessen werden, wie wichtig die Sehleistung und die Entwicklung des Sehvermögens für Kinder ist. Doch 60 Prozent der Sehschwächen bei Kindern werden zu spät erkannt. Jedes zehnte Kind sieht schlecht. Dabei kann eine lebenslange Sehschwäche bei rechtzeitiger Behandlung verhindert werden. Ein Besuch beim Augenarzt schafft Klarheit. Gerade auf die Augengesundheit der jüngsten Generation legen wir Augenärzte besonders viel Wert. Gesunde Augen und beschwerdefreies Sehen sind für die Entwicklung und Lernfähigkeit von Kindern essenziell.

Regelmäßige Vorsorge und Früherkennung bei Kinderaugen !

Die meisten Augenerkrankungen und Sehfehler werden von den kleinen Patienten und auch von den Eltern lange Zeit nicht bemerkt. Insbesondere schlechtes Sehen, das nur ein Auge betrifft, wird ohne augenärztliche Kontrolle zu spät entdeckt. Unsere Augen müssen in den ersten Lebensjahren das Sehen erst erlernen. Wenn ein Auge durch einen Sehfehler oder durch Schielen benachteiligt ist, kann es das Sehen nicht erlernen und bleibt ein Leben lang sehschwach oder praktisch blind. Gerade ein kleines, unentdeckt bleibendes Schielen, macht oft die größten Sehschwächen.

Alarmsignale

  • Kopfschmerzen
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Lese- und/oder Schreibschwäche
  • Unlust zu Lesen
  • Lernschwäche
  • Häufige Ermüdungszustände
  • Augenreiben
  • Häufiges Blinzeln, Zwinkern, Zukneifen eines Auges
  • Lichtempfindlichkeit
  • Gelegentliche Schielstellung der Augen, Klage über Doppeltsehen

Im Rahmen einer augenfachärztlichen Untersuchung können kleinste Sehfehler, versteckte Augenerkrankungen oder verstecktes Schielen rechtzeitig erkannt werden. Sehtests alleine geben keine Sicherheit, dass das Auge auch gesund ist.

Lassen Sie sich bei Sehschwierigkeiten Ihres Kindes nicht ohne augenärztliche Kontrolle und ärztlicher Beratung zu Seh- oder Visualtraining oder zu (Lese-)Brillen verleiten. Die Gesundheit der Kinderaugen kann nur ein Augenarzt feststellen und entsprechende Schritte für die Gesundheitserhaltung der Augen Ihres Kindes setzen.

Nur durch eine augenfachärztliche Untersuchung und regelmäßige Kontrolle wird das Auge Ihres Kindes fachmännisch und umfassend betreut. Daher empfehlen wir eine Untersuchung zwischen dem 10. und 14. Lebensmonat (1. Mutter-Kind-Pass Untersuchung) und zwischen dem 22. und 26. Lebensmonat ( 2. Mutter-Kind-Pass-Untersuchung) sowie eine jährliche Untersuchung im Vorschul- und schulpflichtigen Alter!